V-EIL-CHeN

Von Josef Breinesel | Holofeeling

Mrz 03

V-EIL-CHeN (Veilchen)

Zum Wort Veilchen entsteht Resonanz, daher soll es analysiert werden. Es wird in einzelne Buchstaben oder Buchstabengruppen unterteilt (z.B. V-EIL-CHeN). Groß geschriebene Buchstaben werden in der Folge ins hebräische übersetzt. Dabei kann die Übersetzung eines üblichen Wörterbuches verwendet werden oder auch die angeführte rot/blau Bedeutung der einzelnen Buchstaben. Diese rot/blau Bedeutung der Buchstaben wird schrittweise eingeführt und soll auswendig gelernt werden! Es darf schon dauern, bis es sitzt. 🙂 

Hebräisch Wörterbuch – Software: Gematrie-Explorer

Als erster Buchstabe steht das V, was im hebräischen mit einem Waw (v) geschrieben wird.
Waw v  = (laut hebräischem Wörterbuch) und
(Anmerkung: Das Waw kann als V, aber auch W, U oder O übersetzt werden)

Rot/blau Bedeutung:
v 6 = Waw (W,V,U,O) – (= IM GEIST) VERBUNDEN VER-EIN-IG +/– T (= ETwas) Aufgespanntes, aufgespannt = EI<N(E) getrennt aufgespannte(s) Face<ET-TE

Rot repräsentiert eine symbolisch-geistige Ebene, die materiell nicht sichtbar ist. Diese Ebene wird z.B. in Sprichwörtern deutlich. Beispiel: „Ein Krug geht solange zum Brunnen, bis er bricht“. Niemand würde sich einen materiellen Krug vorstellen …. Das Waw steht also für ein „inneres“ verbunden sein.
Blau entspricht einer materiellen Vorstellungsebene und erzeugt beim Waw durch die Trennung vom Ganzen eine Spannung. Etwas wird aus der Ganzheit herausgelöst und materiell sichtbar „aufgespannt“. Es wird eine Facette sichtbar gemacht. Der Buchstabe Waw meint aber nur die Fähigkeit dazu und nicht das sichtbar gemachte selbst.
Rot/blau ergibt eine Polarität – die Fähigkeit geistig verbunden zu sein bzw. die Möglichkeit eine aufgespannte (daher getrennte) Facette sichtbar zu machen. 

Der nächste Schritt umfasst eine 3er Gruppe:EIL
Das Aleph a ist nur das stumme Öffnen des Mundes. Um den Laut hörbar zu machen, können die Vokale A, E, O, I eingesetzt werden. Dadurch ergeben sich verschiedene Bedeutungsebenen, die erst in der Aussprache und nicht im Schriftbild sichtbar werden. Die Übersetzung des Wortes hängt daher von der Aussprache ab 
(z.B. A oder E oder O oder I + IL  lya = Hirsch, Torpfeiler, Widder, etc.). Uns interessiert in erster Linie nicht die Aussprache, sondern darüber hinaus das Wesen der Buchstaben in ihrer Gesamtheit. Dadurch entsteht die Schöpferkraft der Worte neu.

Ein deutsches Wort – eventuell in Wortgruppen oder Buchstaben aufgeteilt – kann ins hebräische übertragen werden, wodurch andere deutsche Übersetzungen entstehen. Z.B. V-EIL-CHeN ergibt die Vokabel und, Widder, Hirsch, etc. Diese „neuen“ deutschen Wörter werden bei Bedarf wieder „hebräisiert“ wodurch Tiefenschichten der Wortwesen entstehen, die immer mit dem „Veilchen“ in Verbindung bleiben – Veilchen heißt daher in seinen Schichten vieles mehr.
Widder kann z.B. eingeteilt werden in „WiD~DeR“. In diesem Fall lässt man die klein geschriebenen Buchstaben weg und für WD kommen hebräische Buchstaben, die wiederum eine entsprechende Bedeutung haben (siehe unten). Das i oder e könnte aber auch mit einem Aleph a übersetzt werden.  

V-EIL-CHeN
lya ~ EIL Damhirsch, Gewalthaber, Hirsch, Torpfeiler, Widder

Rot/blau Schreibung der Lautwesen lya (auswendig! 🙂

a 1 Aleph AA,E,O,I (= der geistige) SCHÖPFER
a Aleph A,E,O,I (= eine) Schöpfung, (unbewusst) schöpferisch

y 10 Jod II,J (= ein bewusstes Gotteskind ist AIN) GOTT, göttlich
y 10 Jod II,J (= unbewusster) Intellekt, intellektuell

l 30 Lamed L (symb. geistiges) LICHT
l 30
 Lamed L (= das ausgedachte phys.) Licht (= Licht~Schatten)

Interpretation der Zeichenfolgen:

A~IL: Für Aleph steht hier immer ein A, obwohl das Wort mit E ausgesprochen wird. Möglich sind A,E,O,I

A~IL = (der) „SCHÖPFER +/- (D~esse~N) schöpfer~ISCH intellektuelles~Licht“) „Widder“ (Zo. Ovis) („WID~DeR“), „Hirsch“ (Zo. Cervidae), („H~IRSCH“)

Das heißt, der Widder hat mit einem Schöpfer und dessen schöpferischen intellektuellen Licht zu tun. Gehen wir weiter auf den Widder ein (WID~DeR)

Das W kann mit Waw v – 6 (siehe oben), aber auch mit Beth b – 2 (B oder W) geschrieben werden. Wir gehen auf die Radix (Buchstabengruppe) WD DTQDDDCDdb ein.

db WD  2-4 = Abgetrenntes, Alleinsein, Ast, Balken, Erfindung, Geschwätz, Glied, Leinen, Leinwand, Lüge, Lügen, Lügner, Ölpresse, Orakelpriester, Prophet, Schwätzer, Stange, Stück, Stück Tuch, Teil, Tragestange, Tragstange, Trennung, Wahrsager, Zweig

Die vielen Übersetzungen haben in der Rot/blau Bedeutung ihren Zusammenhang:‘

Das heißt, die vielen Bedeutungen der Wortradix gehen auf eine gemeinsame Sphäre zweier Polaritäten zurück: verbunden/polar und nach innen geschlossen/nach außen offen:
polare Öffnung“ (bitte mit der Rot/blau Bedeutung vergleichen! Es wären andere Ableitungen möglich – hier bietet sich die blaue materielle Sichtweise an.)

Fortsetzung Blog 4. März 2018

 

Über den Autor

ICHBINDU! Ich bin nicht die Vorstellung, die Du Dir von mir machst. Ich bin "der", der sich Dich und mich und die Welt vorstellt.

Hinterlasse einen Kommentar:

Hinterlasse einen Kommentar: